Auto11-VW Golf GTI (1988)

Ich denke, unser zweiter GTI war auch ein Golf 2…


Zu diesem Auto gibt’s folgende heftige Geschichte:
Ich fahr‘ zum Squashen, zieh‘ mich um,
Autoschlüssel in Hosentasche im Umkleideraum.

Nach dem Squashen:
Auto weg – geklaut!

Ich geh‘ sofort zur Polizei:
Antwort:
„Der ist schon lange in Polen“…

Der Hammer:
Zum ersten Mal hab‘ ich keine Kaskoversicherung abgeschlossen.
So um die 25 000 DM futsch!
„Denn erst ab 40 000DM Fzg-Wert wird die Kriminalpolizei eingeschaltet“.

Gott sei Dank haben wir nicht aufgegeben!
Einige Tage später ruft uns vom Bodensee
ein äußerst aufgebrachter Hotelier an:

„Bla, bla, wir seien unverschämte Zechpreller…!“
Der Fahrzeugdieb hat dort übernachtet
und den Inhalt meiner Geschäftstasche,
die im Auto lag, in den Papierkorb seines Zimmers geworfen.
So fand der Hotelier unsere Adresse und Telefonnummer.

Wir sind also in Nullkommanix an den Bodensee gefahren
und haben uns eine genaue Personenbeschreibung des Täters geben lassen.
Diese haben wir schriftlich an die Kriminalpolizei weitergegeben.

Und siehe da:
Eine Woche später erfolgt ein Anruf von der schwäbischen Alb:
Wir können unser Auto abholen.
Der Typ, der das Auto gestohlen hat,
ist aus einer beschützenden Werkstätte ausgebrochen,
hat auf diese Weise schon mehrere Auto gestohlen
und befand sich quasi auf der Flucht…

nach unserer Meldung bei der Kriminalpolizei
hat diese in einem Rundschreiben die Fzg.-Nummer verteilt
und das „arme Schwein“ gegenüber einer Polizeidiensstelle getankt…

Im Amtsblatt war dann zu lesen, daß die Polizei
den Dieb mit Warnschüssen bis an den Waldrand verfolgt hat,
wo er dann festgenommen wurde…

Unser GTI war ca. 5000km älter
und der Ölmessstab fast trocken…

Mit einer Flasche Sagrotan haben wir die Kiste grundgereinigt
und bald darauf verkauft.


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.