ERF14-Abnehmbare Balkonverglasung

Dieses Thema ging mir jahrelang nicht aus dem Kopf –
so 15-20 000€ hätte ein professioneller Einbau einer Balkonverglasung gekostet –
abnehmbare Balkonverglasungen gibt’s überhaupt nicht auf dem Markt,
oder ich hab‘ eben keine gefunden…

Durch die überdachte Konstruktion des Balkons wurde die Lösung,
wie ich sie letztlich durchgeführt habe, erst möglich…

Langer Rede kurzer Sinn:
In 2 Schritten ist das Projekt bei mir gewachsen:
Schritt 1:

Im Silikonbett 2 fest verbaute, 8mm Glasseitenwände –
eine links,

. . .


und eine rechts, beide natürlich in Sicherheitsglas und getönt ausgeführt:

. . .


Die beiden seitlichen Scheiben waren eigentlich nur als Windschutz gedacht,
was auch schon gut funktioniert hat.
Irgendwann hatte ich dann mal die Idee,
mit rahmenlosen 6mm-(Sicherheits)-Glasscheiben,
aufgeteilt in einen unteren Bereich mit 2 Stützscheiben
sowie einen oberen Bereich mit den eigentlichen 4 Verglasungsscheiben,
das Ganze anzugehen:

Hier diese Skizze als PDF gut lesbar:

Balkonverglasung

Aus der Skizze sollte hervorgehen:
Die obere ganz linke und ganz rechte Scheibe bleiben immer an Ort und Stelle.
Die beiden mittleren Scheiben werden zum Öffnen komplett nach links bzw. rechts verschoben-
funktioniert übrigens bestens mit einem einfachen Saugheber…

Die beiden unteren Scheiben ruhen auf einem einfachen,
mit dem Balkonboden verdübelten Alu-U-Profil
und sind lediglich notwendig,
um über das durchgehende Doppel-U-Profil das Gewicht der oberen 4 Scheiben aufzunehmen.

. . .


Wie hier nochmals gut sichtbar, sind die 4 Scheiben, die in einer Doppel U-Aluschiene ruhen,
zum Haus hin (mit einem weißen Kunststoffprofil geschützt) geneigt.
. . .


Daher ganz wichtig:
Die Scheiben dürfen natürlich niemals nach vorn wegkippen:
Ein direkt vor den Scheiben verspanntes Stahlseil hindert bei Starksturm die
Scheiben am Wegkippen nach vorn.
. . .


Dieses kunststoffummantelte Stahlseil wird zwischen den mittleren Scheiben
zu diesen hin leicht angelegt…

In das deckenseitig gespannte Stahlseil kann bei starker Sonneneinstrahlung
eine Schutzfolie eingehängt werden…
. . .


…und ist über die Zugfeder in der Lage, harte Windstöße abzufedern.
. . .


Hier sehr schön erkennbar:
Die zum Doppel-U verschraubte Aluschiene,
welche über ein weiteres, an der Unterseite aufgeschraubtes U-Profil
auf den beiden unteren Scheiben reitet
und über die eingelegten weißen U-Kunststoffprofile (Baumarkt)
die 4 oberen Scheiben (ebenfalls mit Kunststoffprofilen aus dem Baumarkt) aufnimmt.
. . .


Diese Doppel-U-Aluschiene ist zusätzlich mehrfach
mit dem ursprünglichen Balkongeländer verschraubt
. . .


Der Vollständigkeit halber:
Rechts die getönte rechte 8mm-Seitenscheibe im Silikonbett ruhend,
links die rechte untere Stützscheibe,
mit weißem Kunststoffprofil in am Boden verdübelter U-Schiene sitzend.
. . .


Und damit zu den niemals für möglich gehaltenen Vorteilen:

Unter Sonneneinstrahlung entstehen bei -5°C Winter-Außentemperatur
und geschlossenen Scheiben über 30°C im Balkonraum – OK, Südseite eben…

Die entsprechend geringere Heizleistung für unser Wohn-Esszimmer ist erheblich-
wir lassen dann einfach die Balkontür offen.

Entspannen im Winter auf dem Balkon – ganz easy,
die gewünschte Temperatur kann teilweise natürlich über
geöffnete Scheiben hergestellt werden.

Wäsche trocknen – kein Thema!
. . .


Ab April/Mai werden die ja nur lose eingestellten Scheiben (je 14kg)
einfach herausgenommen und bis zum kommenden November „eingelagert“.
…dauert ungefähr 5 Minuten…

Und nachdem das Ganze seit 3 Jahren vollkommen problemlos funktioniert
und mein Mädle immer wieder von Begeisterungsstürmen
diesbezüglich hingerissen wird,
bin ich natürlich
1. Ziemlich stolz auf mein Werk
und
2. gebe ich die Konstruktionsidee gerne weiter,
soweit bei Interessierten ähnliche bauliche Voraussetzungen vorliegen
und der eine oder andere auch Spaß hat,
so ein Projekt anzugehen…

Übrigens vielleicht nicht ganz unwichtig zum Schluß, das Kostenthema:
Mit Seitenscheiben so grob um die 3000€
und an Hauf’n G’schäft!
. . .


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.