POMU1-Im Porsche-Museum 2009-2016

Im Januar 2009 wurde das neue Porsche Museum eröffnet –
Exterieur und Interieur very eindrucksvoll –
Porsche eben…

Natürlich „treib‘ ich mich da mehrmals pro Jahr herum“:
Die Porscheleute lassen da auch nichts anbrennen:
Das Museum wechselt sein Gesicht alle paar Monate
mit immer wieder neuen, anderen Fahrzeugen, mit speziellen Themenevents
oder zum Beispiel mit der Übertragung der 24h von Le Mans auf Großleinwand…
( 2015 übrigens Doppelsieg mit dem Porsche 919 )

Ganz kurz noch zum Rundgang hier:
Natürlich kann ich nur einen kleinen Teil aller möglichen interessanten Bilder hier einstellen,
und natürlich sind das meine persönlichen Highlights
und ich habe die Bilder bewußt nicht einer Chronologie untergeordnet…

Also alles ein wenig durcheinander und irgendwie trotzdem zusammengehörig –
hoffe ich mal…

Porsche Museum Nov 2015_ 8_2015-11-21_5020

Ziemlich am Anfang trifft man gleich auf die Kurbelwelle eines
der bekanntesten und erfolgreichsten Rennautos der Welt:

Den Porsche 917 gab es in unterschiedlichsten Ausführung
als Sauger und als Turbo.
Er hatte einen 12-Zylindermotor mit dem zur Vermeidung von
zu großen Verwindungswinkeln der Kurbelwelle
technisch hochinteressanten Mittenabtrieb:

Die Motorleistung wird hier nicht wie üblich am Ende der Kurbelwelle
über das Schwungrad an die Kupplung weitergegeben.
Die Verwindung der Kurbelwelle wird durch
das mittig angeordnete Antriebszahnrad halbiert!

Und ein besonders hübscher 917 ist auf dem nachfolgenden Bild zu sehen:

Porsche Museum Nov 2015_ 20_2015-11-21_5032

Die ersten 917 hatten 1969 4,5l-Saugmotoren
( Uhh, Mann, da hab‘ ich noch die Schulbank gedrückt… ),
die wildeste Ausführung hatte zwischen 1973 und ’75
einen Turbomotor mit 1100 PS!

Vor gefühlt 100 Jahren – dementsprechende Filmqualität –
aber eben orginal!

Porsche Museum Nov 2015_ 19_2015-11-21_5031

In den 70er-Jahren tobte in der US-amerikanischen CanAm-Serie
ein heftiger Kampf zwischen den McLaren,
Lola, Chaparral, BRM und Porsche,
der am Ende zu diesem 16-Zylinder-Monster führte!

Soweit ich weiß, ist dieser Apparat aber niemals eingesetzt worden…

Einer dieser Motoren lag aber im Entwicklungszentrum in Weissach
unter einer Plane und ich bin damals immer wieder
voller Ehrfurcht um ihn „herumgeschlichen“…

Porsche Museum vor 2015_ 126_2013-08-11_5138

Der 911 – von 1963 bis heute ( 52 Jahre! ) –
eine ziemlich beispiellose Automobil-Erfolgsgeschichte!

Ja, und ab Oktober 1976 durfte ich
bei den Mädels und Jungs in Weissach mitmachen –
zuerst mal als Kfz-Mechaniker im Getriebeversuch…

Porsche Museum vor 2015_ 242_2014-11-28_5254

Daß ich irgendwann mal Getriebe verantworten würde,
die in Le Mans Gesamtsiege einfahren,
hab‘ ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können:

Hier der GT1 von 1994 –
er hat mit Hans Joachim Stuck/Danny Sullivan und Thierry Boutsen
lange in Le Mans geführt – bis dann das Schwesterauto
mit Mauro Baldi, Yannik Dalmas und Hurley Haywood
auf das Siegertreppchen gefahren ist.

Le Mans 1994 – Das Siegerauto mit Mauro Baldi-Yannik Dalmas-Hurley Haywood
Porsche Museum Nov 2015_ 47_2015-11-21_5059

Hier der Mc Laren Formel 1,
mit dem Niki Lauda und ein Jahr später Alain Prost
die Weltmeisterschaft eingefahren haben…

Scusa: Io ho trovato solo questo in italiano…

…mit diesem, sorry, unglaublich hübschen, kleinen,
genialen 1,5l-V6-Biturbomotor:

Porsche Museum vor 2015_ 22_2010-10-29_5034
Im Training waren die Jungs damals
bei entsprechendem Ladedruck mit weit über 1000 PS unterwegs!

Akustisch fast ein bißchen langweilig – Turbomotor eben…
OK, und Warmlauf-Drehzahlen…

Gehört ja nicht unbedingt hierher:
Aber es ist ein akustisch interessanter Vergleich zum Turbomotor!
Und unter anderem genau deshalb mag ich eher Saugmotoren!
Reinhören (und schauen) lohnt!

Porsche Museum vor 2015_ 246_2014-11-28_5258
Der 887 PS Hybrid- Porsche 918

Inzwischen fast schon Tradition:

So alle 10-15 Jahre haut Porsche einen Kracher ‚raus,
der mal wieder der ganzen Welt zeigt:
Die haben’s d’rauf…!

Angefangen hat das mit dem Gruppe B-Auto,
dem 959 in den 80er Jahren,
(ein genialer 911-Allrad-Überflieger mit weit über 400PS),
Genial, was man mit einem Elfer alles anstellen kann!
Der 959 in einer tollen Perlmutt-Lackierung.

Ganz nett gemacht: „959 vs.918″…

gefolgt vom Carrera GT 2003-2005
( für mich einer der schönsten je gebauten Porsche
mit einem V10-612PS-Saugmotor und
einer umwerfenden Formel1-Motorakustik – siehe „Porsche-Projekte“ )
und jetzt der Porsche 918:

Der ziemlich sicher komplexeste, aufwendigste und
zukunftsorientierteste Hybrid-Supersportwagen der Welt.
( Mit ca.880PS Systemleistung beschleunigt dieses Auto
als Allradler in 2,6 Sek von 0-100km/h und in 7,3 Sek von 0-200km/h –
die bestehende Nürburgring-Bestmarke wurde kurz mal
um 17 Sek (!) unterboten –
wer heute also das schnellste Serienfzg. der Welt auf dem Nürburgring vorweisen möchte,
muß unter 6:57 Min unterwegs sein…

Ein näherer „Google-Ausflug“ zu allen diesen dreien lohnt…!

Porsche Museum vor 2015_ 217_2014-11-13_5229

4,6Liter V8-Motor mit 608 PS (Basis Rennfzg. Porsche RS Spyder),
ein 129PS-E-Motor an der Vorderachse,
ein 156PS-E-Motor an der Hinterachse!

Klaus Niedswiedz und Walter Röhrl und der Porsche 918 – schön gemacht!

Noch Fragen?
Klar, der Apparat läßt sich auch rein elektrisch, also mit 285PS bewegen!
Und hat natürlich ein PDK
(Porsche-Doppelkupplungsgetriebe, siehe „Porsche-Projekte“)
Ja, und die zwei „Kanonen“ hinter dem Dach sind natürlich
die Endrohre der Abgasanlage…

Wie gesagt, ein Google-Ausflug lohnt…!

Porsche Museum vor 2015_ 210_2014-11-13_5222

Ganz andere Welt:
Ein früher Prototyp eines Elfers mit 4 Türen, wenn man so will,
ein ganz früher Panamera –
ach nee, der hat ja den Motor vorne!

Porsche Museum vor 2015_ 208_2014-11-13_5220

I like it: Was für eine grandiose Idee für ein Rennauto
(das fast nur Beschleunigen und Bremsen kennt):

Statt des Beifahrersitzes sitzt hier ein voll gekapseltes Schwungrad,
das bei jedem Verzögern von der Bremsenergie
bis auf etwa 50 000 1/min beschleunigt wird,
und beim darauffolgenden Beschleunigen
diese gespeicherte Energie sofort wieder über
einen E-Motor an die Vorderachse freigibt!

Einfach genial – wahrscheinlich aber nicht gerade genial einfach…

Der 911 GT3 RS Hybrid in Estoril/Portugal

Porsche Museum vor 2015_ 196_2014-02-13_5208

Feine Sache im Porsche-Museum:
Keine Schranken vor den Fahrzeugen!

Porsche Museum vor 2015_ 165_2014-02-13_5177

(M)ein heimlicher Star:
Das Auto der damaligen Europa-Bergmeisterschaft ( So um 1965-1969? )

Fahrer u.a.: Gerhard Mitter, Rolf Stommelen, Ludovico Scarfiotti,
8-Zylinder-Boxermotor
Gewicht: Bitte festhalten: 385kg!

Sorry, vom 908 Bergspyder hab‘ ich nichts gefunden –
dafür von seinem Langstreckenrennen-Bruder:
Nürburgring 1971…
Porsche Museum vor 2015_ 127_2013-08-11_5139


Ja, und mit dem Erscheinen dieses Autochens bin ich dann
nach ziemlichen gesundheitlichen Problemen
(klar hat das auch was mit meiner Porsche-Zeit zu tun!)
2009 in den Vorruhestand abgetaucht –
was ich übrigens noch keine Sekunde bereut habe!

Porsche Museum vor 2015_ 119_2013-08-11_5131

Unser Indy-Auto oder auch
„Schuster, bleib‘ bei deinen Leisten“…
Eines der ganz wenigen, nicht so erfolgreichen Porsche-Projekte…

Für „Historiker“ ein interessantes Zeitdokument:
Die schwierigen Anfänge unseres (eigenen) Indy-Autos in 1988:
1989 und 1990 wurde der Motor in einem March-Chassis eingesetzt.
Insgesamt 1 Sieg 1989 in Mid Ohio

Porsche Museum Nov 2015_ 58_2015-11-21_5070
Dafür war der Kleine hier ein ganz Großer:
Unser RS Spyder!

Nach dem letzten Le Mans-Sieg 1998 mit dem GT1/98
hat man bei Porsche ein Nachfolger-Rennauto entwickelt,
das aber nie eingesetzt wurde ( LMP 2000 – siehe Porsche-Projekte )
Es sollte aber Basis werden für den Carrera GT,
der nahezu ausschließlich bei uns in der Rennabteilung entwickelt wurde.

Dessen Nachfolgeprojekt war der RS Spyder
ein „kleines“ 3,8Liter Saugmotor LMP2-Rennauto mit 480PS
(über Restrictor=Luftmengenbegrenzer reglementbedingt Leistung begrenzt)
und dem ersten automatisierten und
pneumatisch geschalteten Porsche-Klauenrenngetriebe…

Mach‘ mer’s kurz:

In USA hat unser RS Spyder als kleines LMP2-Fzg
den scheinbar „übermächtigen“ LMP1 von Audi in 2007
bei 12 Rennen 8 Mal als Gesamtsieger geschlagen…
Wie bei Porsche üblich, haben wir das aber „eher für uns behalten“…

Kleine Mitfahrgelegenheit mit Jeroen Bleekemolen im RS Spyder

Deshalb hab‘ ich damals nach 6 Gesamtsiegen
diese Hemdchen machen lassen
und unserer „Empfangsdame“ im Rennfoyer morgens um 6Uhr
( als noch keiner da war )
ihren Porsche-Dress ausgezogen und
sie zum Botschafter der 6 RS Spyder-Siege gemacht.

Ich konnte ja nicht wissen,
daß da noch 2 Gesamtsiege dazukommen würden –
also hab‘ ich ihr dann später noch
„Mosport“ und „Detroit“ „auf den Bauch „gepappt“…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
„net g’schimpft isch g’nug g’lobt“,
ein altes schwäbisches Sprichwort!
Wenn schon von oben nur spärliches Lob bei uns Frontkämpfern ankam,
so hatten wir wenigstens für einige Wochen
jeden Morgen unsere Siegesserie vor Augen…
(und waren mächtig stolz)
Best of Porsche_ 4_2008-02-09_4494
Und ich mußte natürlich nochmal ein neues Hemdle machen lassen –
wegen der beiden neuerlichen Siege in Mosport und Detroit…

Porsche Museum vor 2015_ 104_2013-08-11_5116
Jackie Ickx ist unter den Racern ein Begriff:
Formel 1-Vizeweltmeister auf Ferrari,
Endurance-Weltmeister mit dem Porsche 956/962
und als ganz junger Kerl bei einem phänomenalen Regenrennen
mit einem Ford GT40 in Spa bekannt geworden…

Und wie die meisten Renner ein wilder Kerl:
Für sein Offshore-Rennboot haben die Motorenjungs
von Porsche-Weissach ihm diesen 
928-Motor mit Turboaufladung „gebastelt“…


Carrera GT - 301
Ein nettes Zufallsbildle:
Ein hübscher Carrera GT vor dem Porsche-Museum
und ich hab‘ die Kamera griffbereit – passt!
Porsche-Museum 01.04.16
1.April 2016 – und kein Aprilscherz:
In den Museumsheiligtümern –
unter den 1:5 Holzmodellen:
Da bekommst Du auch als 35-Jahre-Porschemann weiche Knie!
Porsche-Museum 01.04.16
Der Porsche 550 Spyder:
Unverkennbar der Boxster-Papa !
Porsche-Museum 01.04.16
Die weltgrößte Automobil-Datenbank!
Porsche-Museum 01.04.16
Ein Foto aus grauer Urzeit, das mich trotzdem stolz macht:
Von rechts nach links:
Theo Huber und Willi („Papa“) Enz:
Mit den Jungs habe ich 4 Jahre in der Getriebeentwicklung gearbeitet!
Dann kommt Hubert Mimler:
Das war der Obermeister in Weissach, der mich eingestellt hat!
Neben ihm Huschke von Hanstein – ehemaliger Rennchef,
und der lächelt gerade seinen Big Boss,
Ferry Porsche, den kleineren Herrn mit Hut an …

Ein tolles Bild!

Porsche F1
Und hier gleich noch ein Superlativ:

Der Formel 1-Porsche 804 von 1662
Fahrer u.a. Dan Gurney und Joakim Bonnier
Dan Gurney gewann mit diesem Auto z.B.
das Formel 1-Rennen auf der Solitude bei Stuttgart…

Mitreißende Motorbilder
(wenn man einen Autovogel hat) 
siehe anschließend:

Porsche Formel 1
Junge, Junge, da hab‘ ich echt Herzklopfen bekommen:
Der gestrippte und traumhaft wieder aufgebaute
Porsche Formel 1
in der Museumswerkstatt…
Soweit ich weiß:
Alle Fahrzeuge aus dem Museum sind betriebsbereit!
Naja, und richtig gut sind hier nur die letzten 10 Sekunden:
So ein Rennmotor fühlt sich nur bei höheren Drehzahlen wohl!
Porsche-Museum 01.04.16
Fast unglaublich:
Vor rund 55 Jahren haben die Jungs
eine solch‘ komplexe Technologie entwickelt!
Porsche-Museum 01.04.16
Da lacht des Getriebeentwicklers Herz:
Und ehrlich gesagt: Sowas hab‘ ich noch nie gesehen:
Eine Schaltkulisse mit Sperrmechanismus hinten am Getriebe!
Porsche-Museum 01.04.16
Und noch etwas zum „auf der Zunge zergehen lassen“:
1500ccm-8-Zylinder-Boxermotor, luftgekühlt,
je 2 obenliegende Nockenwellen über Königswellen angetrieben…!
Porsche-Museum 01.04.16
Und 55 Jahre später ein ähnlicher Hammer:
Der Porsche 918 hybrid
Das zur Zeit mit ziemlichem Abstand extremste Hybrid-Fzg. der Welt.
( weiter oben schon mal näher beschrieben )
Porsche-Museum 01.04.16
Das ist das Rennerle des 918, der Porsche 919:
Wahrscheinlich das zur Zeit komplexeste Hybrid-Rennauto weltweit
und zusätzlich:
Weltmeister und Le Mans-Sieger 2015 !
Kleiner technischer Exkurs zum 919 Hybrid…
Porsche-Museum 01.04.16
Ja, und eine Sensation jagt im Porsche-Museum gerade wirklich die nächste:

Ein etwa 10 Meter langes interaktives Monstertablet
informiert über die gesamte Porsche-Geschichte,
und das geht so:

Du läufst an dieser Wand entlang im Abstand von 4-5 Metern und
die Metallstruktur ist geschlossen.

Während Du jetzt auf die Tabletwand  zugehst, beginnt sie sich,
wie oben zu sehen, zu öffnen,
und Du bist hier auf der Höhe von z.B. 1995 bis 1998…

Porsche-Museum 01.04.16

Hier stehen also 2 Leute,
der Linke näher am interaktiven „Bildschirm“,
der Rechte etwas weiter entfernt.
Je mehr sich der jeweilige der Wand nähert,
desto mehr öffnet sich das Bild.

High-Tech im Porsche-Museum !

Jetzt gehst Du einfach weiter ran,
der Bildschirm öffnet sich immer mehr
und Du tippst einfach aus das Bild,
das Dich interessiert.

Porsche-Museum 01.04.16

Dieses geht jetzt auf
und Du kannst unterschiedliche Informationen
daraus abrufen.

Ich war damals so begeistert,
daß ich dem Herrn Landenberger (Porsche Archiv)
mein Handy in die Hand gedrückt
und einfach drauflos geplappert habe
Porsche-Museum 01.04.16
Das Youngsterle hier ist ebenso fasziniert wie ich !
Porsche-Museum 01.04.16
Ganz links beginnt die Zeitreise – ganz rechts findet man
die interessantesten Porsche-Projekte der Neuzeit.

Porsche-Museum 01.04.16 – Version 2
Und egal, wie oft ich im Museum bin – die 917er begeistern jedes Mal!
Porsche-Museum 01.04.16
Auf dem Heimweg 4 Mal Automobil:

– Ich sitz‘ in meinem (geleasten) Golf GTI Performance
– vor mir ein wunderschönes Elfer-Cabrio
– davor 3 Neunelfer monumental im Porsche-Kreisel zelebriert
– und im Hintergrund ein Teil der Fabrik,

genial!


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.