FREU02-Oliver

Oliver und seine Versys...

 

’ne ganz besondere „Kurzgeschichte“:

 

Die beiden netten Leutchen da oben,
den Oliver und seine Karin kenn‘ ich jetzt seit bald 10 Jahren.
Das erste Mini-Kawasaki Treffen der GTR hat uns 2008 in Münsingen
auf der Schwäbischen Alb zusammengeführt…

Die beiden sind jahrelang glücklich und zufrieden mit ihrer Kawa in halb Europa herumgedüst –
wie ich auch mit meinem Mädle…
. . .



Irgendwann mal kam dann die Nachricht, der Oliver sei im Krankenhaus…
. . .


Das war mal eine hübsche Kawasaki GTR 1400 !

Daß er diesen extremen Unfall überlebt hat,
dafür kann man dem lieben Gott nur danke sagen!
Sein „Sohnemann“ war übrigens der Sozius und hat, nochmal Gottseidank,
fast gar nichts abbekommen…
. . .


Und wie ich ihn dort angetroffen habe, hat mich dann aber auch „ziemlich mitgenommen“:

Junge, Junge, das muß man erst mal verarbeiten – auch als nicht Betroffener!

. . .


Was mich schwer beeindruckt hat:
Der Oliver hat es geschafft, mit seinem schlimmen Motorradunfall
und den ebenso schlimmen Folgen
auf eindrucksvolle Art und Weise umzugehen:

Er hat beides akzeptiert und einfach, nee einfach war das sicher nicht,
immer nur nach vorne geschaut.
Seine tolle Frau hat ihn dabei ganz sicher heftig unterstützt

und heute,

. . .


ja, und heute, 6 Jahre später,

hat der Oli ein echtes Bein und ein nicht ganz echtes
und einen überaus sympatischen Vogel:

Nach einer Aprilia Mana 850 mit automatischem CVT-Getriebe
ist er wieder bei Kawasaki gelandet:
Eine 1000er-Versys mit entsprechenden Umbauten schafft es,
die geliebten Motofeelings wieder aufleben zu lassen.

Und wer die Beingeschichte nicht kennt und den Oliver trifft,
der merkt erst nach längerem Kennenlernen,
daß „da irgendwas mit dem Haxn nicht stimmt“…

Ich freu‘ mich Oli, daß wir uns über den Weg gelaufen sind:
Es gibt immer unterschiedliche Wege,
mit Schicksalsschlägen umzugehen…

. . .


Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Christian Manke sagt:

    Hallo, egal was ich schreibe mir fehlen die (richtigen) Worte.
    Ich habe ganz großen Respekt vor Oliver und der Entscheidung beim Motorradfahren zu bleiben.
    Ich hatte vor vier Jahren den Fall das mir an der Ampel ein Auto in mein stehendes Motorrad geknallt ist. Drei Operatioen und drei Monate später bin ich wieder gefahren. In der Zeit im Krankenhaus kamen arge Zweifel ob ich wieder fahren WILL. Aber ohne geht es nicht.
    Ich wünsche Oliver und allen Motorradfahrern und Motorradfahrerinnen unfallfreie Kilometer um ohne Angst und Zweifeln weiterhin Spaß am Leben zu haben.

    Viele Grüße
    Christian Manke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.