POMU5-Porsche Museum 12/2019

11.12.19: Grade noch geschafft:
Am 8.Dezember schließt die Ausstellung „Porsche 917-Special“!
Einer der erfolgreichsten Rennsportwagen aller Zeiten.
Das Auto, von dem Ferdinand Piëch sagt:
„Das größte Risiko meines Lebens!“
Der erste von heute 19 (!) Porsche Le Mans-Gesamtsiegen!
Das Auto mit am Ende 1100 PS!
Und weiteren unglaublichen Highlights und Rekorden!
…Gänsehaut…

Eigentlich ist sie ja weltberühmt:
Die Porsche-Sau!
Also gibt’s sie jetzt auch als T-Shirt im Museumsshop…
Und wer sie nicht kennt:
Sie erscheint im Folgenden im Orginal…
Wooaaaoohhh! Ein bißchen Porsche 917?
Klar – davon später:
Jetzt schau’n wir uns zuerst mal ein wenig im Museumsshop um…
Hier gibt’s Porsche-Advertisement in fast jeder Preislage.
Und ich schaffe es immer noch nicht, ohne Einkauf hier rauszugehen!
Ever seen a nettere Buchstütze?
Porsche-Modelle in allen Maßstäben und in guter Qualität:
Da braucht’s Charakter, um nicht hemmungslos einzukaufen!
Porsche-Lektüre natürlich ohne Ende!
Ganze HO-Züge direkt aus Zuffenhausen!
…oder ein Poster zum 19. (in Worten: neunzehnten!) Gesamtsieg der 24h von Le Mans…
Zum Selbstbauen: Ein Elfer-6-Zylinder-Motor mit allen sich bewegenden Innereien.
3 x Porsche 919 hybrid = 3 x Le Mans Gesamtsieg!
Na, und was das ist?
Wertvoller ungenutzter Raum!
Hier standen jahrelang 1:43 Porsche-Modelle kreuz und quer ziemlich lieblos hinter Glas.
Ich habe das immer wieder bei den Museumsleuten moniert:
Man könnte hier wunderbar „Siegerrenner“ der verschiedensten Epochen
mit Fzg-Typ, Rennfahrer, Rennstrecke und dazugehörigem Datum zelebrieren.
Gewonnen haben wir ja genug…
Jetzt hat man immerhin das wenig Porsche-gerechte Durcheinander abgeräumt.
Man darf gespannt sein, was und vor allem wann es hier wieder etwas zu sehen gibt…
Noch ein kurzer Blick in die für die Besucher offen verglaste Museumswerkstatt:
„Mein“ Carrera GT fasziniert nicht nur mich auch noch viele Jahre später!
Und da oben steht ein mehrfacher Weltmeister mit dem TAG-turbo Porschemotor:
Der McLaren von Alain Prost!
Begrüßung nach wie vor durch das Egger-Lohner Elektroauto von Ferdinand Porsche!
Jahreszahl siehe oben!
Für mich einer der schönsten Porsche aller Zeiten:
Der 904 GTS
Und jetzt: Der Porsche 917
Das Rennauto, mit dem Ferdinand Piëch extrem hoch gepokert und gewonnen hat:
Der Porsche 917 hat über viele Jahre überall auf der Welt
alles „abgeräumt“, das es zu gewinnen gab!
…unter anderem den Einstieg in bis heute 19 Gesamtsiege beim bedeutendsten Langstreckenrennen der Welt:
Den 24h von Le Mans:
Erster Gesamtsieg der 24h von Le Mans in 1970
Der 917 hatte viele unterschiedliche Gesichter:
Hier eines, das mir besonders gut gefällt und erste Aerodynamikthemen bearbeitete…
Ganz schön bunt: Porsche 917/30-12 Zylinder turbo
Herrlich: Die berühmte Sau!
Lieber Kotlett, lieber Schinken oder lieber Haxen?
Ein Stück Motorsport-Geschichte:
Der 12 Zylinder-Boxermotor mit dem legendären Mittenabtrieb!
Hauptsächliche Vorteile:
Schwingungsreduzierung
Reduzierte Torsion der Kurbelwelle
Exakte Zündzeitpunkte durch fast momentfreien Verteilerantrieb
Hier schön zu sehen:
Die Kurbelwelle mit je 2 Pleueln pro Hubzapfen,
der Mittenabtrieb, der nach oben eine „Hilfsantriebswelle“ für Nebenaggregate
wie Verteiler, Lüfterrad und Lichtmaschine antreibt.
Nach unten wird’s noch genialer:
Die untere, von der Kurbelwelle über den Mittenabtrieb angetriebene Welle treibt
nach links die Ölpumpe an.
Nach rechts geht’s direkt zum Schwungrad und Getriebe…
Hier die geschlossene Hälfte des 12-Zylinder-Motors
Klasse, daß unser Publikum auch mal so ein Monster entblättert sieht!
Vorderwagen-Racing technology 50 years ago!
Keine Crashzone, keine Servobremse, keine Servolenkung, manuelle Schaltung:
Die Jungs haben damals noch gnadenlos gearbeitet!
Drehzahl&Öldruck und ein nettes Schalthebelchen…
Einfach unglaublich, was die Jungs da vor 50 Jahren auf die Beine gestellt haben!
Endstadium 1100 PS!
Einfach Gänsehaut!
Der 917 und seine Brüderchen…
Ja, und als Remineszens an den 917-Großmeister der 70er-Jahre
haben die Weissacher ein Bild weiter unten „zugeschlagen“:
Da blieb mir schon kurz die Luft weg!
Ein 2018er 917!
Der anschließende kleine Clip schlägt die Brücke von damals zu heute:
Celebrating an iconic legend!
OK, ich war und bin ein Porsche-Mann:
Aber warum ähneln sich Ferrari, Lamborghini, Maserati & Co alle irgendwie?
Und ein Porsche sieht immer aus wie ein Porsche!
Er ist der echte 2018er 917!
Ich denke, sein Urvater, Ferdinand Piëch, hat ihn noch kennenlernen können…
Anders als alle anderen!
DESIGNED BY PORSCHE…
Könnte ich stundenlang ansehen…!
Aber zurück zum Über-917:
Nachdem die Amerikaner in USA bei ihrer CanAm-Serie irgendwann bei knapp
8 Liter Hubraum angekommen sind (Mc Laren/Lola/Shadow),
hat der 917/30 mit 5,3l und Biturbo dort alles
„in Grund und Boden“ gefahren!
Interessant, was Mark Donohue zum 917/30 zu sagen hat…
Und klasse, daß so etwas auch gezeigt wird:
Der Gußrohling einer 917-Felge mit innenbelüfteten Bremsscheiben
Im Hier und Jetzt eines Porsche Taycan:
Das 21-Zollrad mit mächtiger Keramikbremse.
Solche Monsterbremsen gab’s beim 917 noch nicht…
Der Taycan – eine viertürige, rein elektrisch angetriebene Limousine:
0-100km/h: 2,8 sek
OK-Stammtischzahlen – aber sie stimmen offensichtlich…
Mit dem Design des Belüftungsschlitzes unterhalb des Scheinwerfers
hab‘ ich persönlich ein Problem…
Hey, „mein“ 1994-Le Mans-Siegerauto!
Ich mag das Auto auch, weil ich ein herzliches Verhältnis zu Mauro Baldi hatte!
Erster Le Mans-Sieg Porsche 956/962: 1982
Letzter Le Mans-Sieg 956/962 (umgebaut auf GT1): 1994
Eine einmalige Karriere des erfolgreichsten Rennautos aller Zeiten!
Der 959 Gruppe B-Porsche:
Langstreckenrennauto – Rallyefzg. – Kleinseriensupersportler
Die „moderne Sau“ – Le Mans-Sieger 2018
Im Museum in Le Mans-Orginal-Racing-Verschmutzung…
Unsterblicher Elfer!
Er macht einem das „Fansein“ einfach!
So sieht heute eine Hightech-Scheinwerferanlage (im Rennauto?) aus…
Der 918 – heute mal nicht im Rampenlicht…
Ohne Besuch bei ihm geh‘ ich nie nach hause:
„Mein“ Carrera GT mit dem für mich schwierigsten Getriebeprojekt
meiner 35 Porschejahre!
Apropos Carrera GT:
Das weltweit einzige Auto mit kugelgelagerten Schaltzügen!
Mein letztes Getriebeprojekt:
Unser super erfolgreicher RS Spyder,
ein LMP2-Auto, das die LMP1-Renner bei vielen Rennen in den USA
„das Fürchten gelehrt hat“!
USA 2007:
12 Rennen – 8 Gesamtsiege
Netter Abschied:
Der Porsche 919 tribute:
Aus dem Le Mans-Siegerauto wurde ein
„reglementfremdes“ Höchstleistungsrennfzg. gebaut,
das auf dem Nürburgring mit Timo Bernhard in 5:19,55 Min
einen unglaublichen neuen Rundenrekord erzielt hat!
Also dann: Tschüss!
Nee halt:
Hier gibt’s noch einen Clip von der Rekordfahrt:
Auf der Rolltreppe nach hause…
Blick nach links auf der Rolltreppe nach unten:
Porscheland…!

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. König, Bernd sagt:

    Hallo Christoph,
    Du bist für mich der perfekteste Perfektionist! Wahnsinn’s Dokumentation. Weiter so!
    Mit motorsportlichen Grüßen
    Bernd König

  2. cede sagt:

    Lieber Bernd, vielen Dank für die Blumen!
    Perfektionismus kann ja auch krankhaft sein – ich hoffe, ich befinde mich noch auf der „gesunden“ Seite…
    Liebe Grüße, Christoph

  3. Bernd König sagt:

    Lieber Christoph,
    der Besucherzähler zeigt aktuell an: 128 . 911. Glück, Zufall, Bestimmung, Berechnung ? Wie auch immer, 911, die 3 magischen Porsche Ziffern.
    Gruß, schöne Weihnachten, besinnlichen Jahreswechsel und alles Liebe und Gute für 2020
    Bernd

    • cede sagt:

      Hi Bernd,solche Zahlenspiele begegnen mir auch immer wieder:
      9:11h, 9:44h, 9:56h, 9:62h… nee, 9:62h eher nicht, jetzt ist meine Phantasie mit mir durchgegangen… Mir sin‘ hald alde Porsche-Leud’…
      Liebe Grüße, schöne Feiertage und alles Gute zum neuen Jahr!
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.