POMU7-Technical drawings of historical racing cars

 

Kleine Geschichte zu den nachfolgenden Bildern:

Als sich meine Porschezeit im Jahr 2009 (Vorruhestand-Rentner ab 2011) dem Ende zu neigte,
fand ich eines Tages einen Ordner mit sinngemäßem Text
auf meinem Schreibtisch liegen:

Lieber Herr Dimter, ich habe gehört, daß Sie seit Jahren interessante (Getriebe)-Themen unseres Hauses zusammentragen.
Da ich mich jetzt in den Ruhestand verabschiede, denke ich, diese Unterlagen sind bei Ihnen bestens aufgehoben…

Leider weiß ich nicht mehr, wer mir diese Schätze auf den Schreibtisch gelegt hat – ich war jedenfalls „ziemlich platt“!

Relativ schnell war mir dann aber klar:
Diese Pretiosen gehören meiner Firma, nämlich Porsche und dort sind sie am besten in der Museumsabteilung anzusiedeln…

Die Kopien der Orginale hab‘ ich jetzt in meinen Unterlagen wieder entdeckt und die sollte man Interessierten nicht vorenthalten:

 

1958? Keine Ahnung! Monoposto-nein: Reserverad vorn! Mittelmotor-Ja!

 

1966: Einer meiner Lieblingsrenner mit 15 Jahren. Fahrer u.a. Gerhard Mitter

 

1966: Der Carrera 6 – Auch die Rennautos von Porsche haben schon immer ihr eigenes Porsche-Gesicht!

 

1968: Evolution des 6-Zyl.-Carrera 6: Der 907 mit 8-Zylinder-Boxermotor

 

1967: Zwischen Carrera 6 (906) und dem kommenden 908: Der Typ 907

 

1968: Die Bergspyderdaten muß man sich mal
auf der Zunge zergehen lassen:
Ein 8-Zylinder mit 430kg Gesamtgewicht!

 

1968: Das müsste eigentlich der Gitterrohrrahmen des Bergspyders sein…

 

1968: Der unglaubliche 908-Bergspyder!

 

1970: Von der Bergrennstrecke zur Rundstrecke: Der 908.03 Spyder!

 

1971: Genug Klassensiege!
Jetzt kommt für lange Zeit der Gesamtsieger:
Der Porsche 917!

 

1971: Der 917er:
Jetzt wird nicht mehr „gekleckert“:
Erster Porsche Le Mans Gesamtsieg mit
Hans Herrmann/Richard Attwood 1970

 

1976: Jacky Ickx gewinnt mit dem 936 in Le Mans –
ich starte meine 35 Jahre Porsche
in der Werkstatt des Getriebeversuchs…

 

1976: Der 917 hat den Turbolader eingeführt –
der 936 hatte natürlich auch einen…

 

1978: Unverkennbar ein Elfer: Der 935/78, Spitzname „Moby Dick“

 

1978: Der Moby Dick: Form follows function!

 

1982: Mein Rennerle – der Porsche 956
Mein erstes Getriebeprojekt als „Sachbearbeiter“

 

1982: Le Mans Gesamtsieger, und Zweiter, und Dritter!

 

1984: Die Evolution des 956:
Das erfolgreichste Rennauto aller Zeiten!
( übrigens mit synchronisiertem Getriebe! )

 

1996: Der 911 GT1:
Unser Elfer ist halt DER Porsche!
Hier im Rennauto mit „umgedrehtem“ Heckmotor

 

1998: Der GT1’98 –
Ein bildschönes Auto und der Le Mans Gesamtsieger 1998

 

…könnte sein, es tauchen künftig noch ein paar ziemlich wichtige Projekte auf:

Carrera GT zum Beispiel odere RS Spyder…

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.