Bw06-Drehmoment und Literleistung…

MOTORRAD NEWS 2/2020:
„Zweizylinder haben untenrum mehr Wumms als Vierzylinder –
Stimmt häufig“…

„Entscheidend für ein fülliges Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen ist die sogenannte Literleistung, also die Anzahl der PS,
die aus einem Liter Hubraum erzeugt werden.“
Stimmt nicht!

Also die Anzahl der PS, nämlich viele, so verstehe zumindest ich diesen Inhalt, ist entscheidend für ein fülliges Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen:
Grottenfalsch!
Eine hohe Literleistung,
also viele Kw/PS pro Liter Hubraum bedeutet genau das Gegenteil:
Das höchste Drehmoment entsteht erst bei hohen Drehzahlen!

Beispiel zweier 1000 ccm, also 1 Liter-Motoren:

BMW S1000RR – 203PS/Liter Hubraum
Leistung: 152KW (207PS) bei 13.500 min−1 
Drehmoment: 113 Nm bei 10.500 min−1

Suzuki V Strom 1000 – 101 PS/Liter Hubraum
Leistung: 101 PS bei 8000 1/min
Drehmoment: 101 Nm bei 4000 1/min

Das annähernd gleiche Drehmoment wird
bei dem Motor mit der halben Literleistung erreicht –
bei 4000 1/min statt 10500 1/min!
Also, ihr Motorrad News-Leute:
Solche grundsätzlich bekannten Zusammenhänge sollten eigentlich bekannt sein.
Oder, falls „irgendwie anders gemeint“,
eindeutig und unmißverständlich beschrieben sein!
Denn eigentlich mag ich euer Blättle…!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.