GES7-Coloskopie=Darmspiegelung

…sieht ’n bißchen wild aus, das Titelbildchen…
…ist aber alles i.O…
…ein ziemlich beruhigendes Gefühl!

Um so ein Bildchen zu bekommen, muß Mann oder Frau eine Darmspiegelung
oder auch Coloskopie machen lassen:

Darmkrebs = dritthäufigste Todesursache in Deutschland, soviel ich weiß…

Und das bißchen „Muffe“ ist echt geschenkt:
nach 2 Coloskopien (vor 20 und vor 10 Jahren) „bei Bewußtsein“
habe ich jetzt mal die Lösung im Schlaf gewählt.

.


Also ganz kurz:

Irgendwann so ab 40/45 macht es Sinn und wird mit steigendem Lebensalter wichtiger:
Eine Coloskopie

So ein Darmkrebs läßt sich offensichtlich ziemlich Zeit mit seinem Wachstum.
Es bilden sich zuerst mal Polypen (so ’ne Art Ausstülpung an der Darminnenwand),
die man bei einer Coloskopie wohl gut erkennen kann
und die bis zu einem gewissen Stadium während einer Coloskopie entfernt werden können:

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!
.


Klar, ein bißchen mitarbeiten muß man selbst auch,
es liest sich aber weit schrecklicher, als es ist!
(Genaue Beschreibungen zu diesem Thema findet man natürlich umfangreich im Internet!)

Der „Verdauungschef“ muß ja weitgehend sauber sein,
sonst lassen sich nicht so „schöne Bilder“ machen wie dieses:
.


Also nach einigen Litern Wasser mit „a bissle Chemie“ drin,
einigen Toilettenaufenthalten,
etwas innerer Unruhe
und völlig unbegründeten Ängsten
marschierst Du zur Coloskopie…
.


Du bekommst ein harmloses Sedativum (Schlafmittel),
bist ziemlich plötzlich „weg“
und wenn Du nach etwa 15-20 Min wieder aufwachst,
ist alles vorbei:
.



Null Schmerzen, nicht mal die Spur von unangenehm, alles easy!

Und wer das Ganze bei Bewusstsein erleben möchte:
Leicht, aber echt nur leicht unangenehm,
weil Du eben spürst, daß sich da in Dir irgendwas bewegt:
Das Coloskop eben…

.


OK, jetzt noch ’n bißchen Werbung:
Die (Mädels) und Jungs hier machen diese Geschichte höchst professionell und,
da perfekt organisiert, in kürzestmöglicher Zeit…

Ach ja, noch was:
Wer das Ganze „im Schlaf erledigen läßt“,
darf hinterher nicht am Straßenverkehr teilnehmen…

Also, was ist jetzt:
Überzeugt?
Sich ’n Ruck geben und das eigene Leben
möglicherweise dramatisch verlängern –
Das wär‘ doch was, oder?
.


Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Thomas Weber sagt:

    Du hast aber leider Nichts zu möglichen Nebenwirkungen gesagt. Ich bin nämlich „vom Fach“.
    Du hast unkritisch was empfohlen, wie es die Ärzte mit den IGeL-Leistungen machen, um Kohle zu scheffeln.
    Nicht jede Vorsorgeuntersuchung ist sinnvoll.

    Wegen aktuellem Schulungsinhalt zur Compliance muss ich jetzt mitteilen, dass ich Mitarbeiter der Pfizer Pharma GmbH bin.

  2. cede sagt:

    Lieber Thomas,
    ich denke mal, die überwiegende Mehrheit aller Mediziner ist sich einig bzgl. des Sinns und der Notwendigkeit der Coloskopie.
    Wer sich zu einer solchen Untersuchung entscheidet, wird, wie Du sicher auch weißt, davor ausführlich über alle möglichen Eventualitäten und Nebenwirkungen aufgeklärt.
    Mein Ansinnen hat ja keinen finanziellen Hintergrund – ich freu‘ mich einfach nur über jeden, der sich vielleicht auf meinen Beitrag hin Gedanken macht, möglicherweise jetzt doch zum ersten Mal auch nach seiner Darmgesundheit sehen zu lassen…

  3. Thomas Weber sagt:

    Die Coloskopie ist auch so ziemlich die einzig interessante Vorsorgeuntersuchung, weil man bei Verdacht die Polypen gleich entfernen kann. Das ist übrigens auch der Vorteil gegenüber der Kamera-Lösung.
    Aber man muss schon immer auch die Risiken (z.B. Darmverletzung) oder Probleme durch falsch-negative UND falsch-positive Ergebnisse mitbetrachten. Gerade auch beim PSA-Test gibts da m.E. schon ein paar ungekärte Fragen.
    Daher kommen mir manche Vorsorgeuntersuchungen nicht an den Körper.

  4. Bernd Ramler sagt:

    Moin Christoph,
    ich habe ja schon durch viele Gespräche als Freund die Gelegenheit gehabt in Deine Psyche reinblicken zu dürfen…… dass ich jetzt auch noch in Deine Innereien schauen soll, gefällt mir leider nicht so !
    Meiner Meinung nach passt das nicht auf eine öffentliche Website, wo „Hans und Kunz“ zuschaut .
    Aber – es ist auch nur meine unerhebliche subjektive Meinung.
    Die anderen Beiträge find ich super und zeigt doch einen sehr sympatischen Burschen !

  5. cede sagt:

    Lieber Bernd,
    daß dieser Beitrag auch kritisch gesehen werden kann, ist mir völlig klar.
    Und da ich Dich auch noch gut (und großenteils sehr positiv) in Erinnerung habe, wundert mich Deine Ablehnung nicht.
    Mein Ansinnen ist genau dasselbe wie bei dem Herzthema:
    Wenn das Leben auch nur eines einzigen, der dies liest und zur entsprechenden Voruntersuchung geht, gerettet wird, hat er gewonnen und mein Beitrag Sinn gemacht…
    Ach übrigens – wann warst Du das letzte Mal bei einer Coloskopie?
    Ganz liebe Grüße vom Carrera GT-Getriebefritze an seinen Carrera GT-Motoren-Chef,
    Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.