Psy6-Die Gnade der Geburt


…hört man ja immer wieder mal: Die Gnade der Geburt – und denkt sich, wenn überhaupt:

„Naja, ich lebe ja nicht in Afrika, wo in manchen Ländern aus tausend Gründen ( an welchen wir nicht immer unbeteiligt sind ) die Menschen, auch die Kinder (!) täglich wegsterben…

 

Und klar:
Das ist einer der Hauptgründe, von der Gnade der Geburt zu sprechen.

Aber:
Auch wer in Mitteleuropa oder gar in Deutschland geboren ist, hat nur einen Teil der Gnade der Geburt erlebt.

Oder ist es vielleicht selbstverständlich,

  • daß wir alle gesund Welt kommen?
  • daß wir in einem „normalen“ Elternhaus groß werden?
  • daß wir womöglich eine Erziehung genießen konnten, die uns fit für’s Leben macht?
  • daß wir im diesbezüglich besten Fall auch noch geliebt wurden oder werden?
  • oder daß wir den richtigen Partner für’s Leben finden?
  • oder wir den für uns passenden Beruf auswählen konnten?
  • oder daß wir, oder daß wir, oder daß …?

Ist es nicht!

Und natürlich könnte diese Aufreihung , auch in meinem Fall, nahezu unendlich weitergeführt werden:

Ich bin 50% schwerbehindert und irgendwie total glücklich und zufrieden:

  • Es zwickt ständig irgendwo ( u.a. Verdacht auf Borreliose )
  • Ich kann nicht mehr Handball, Tennis, Squash oder sonst ein dynamisches Ballspiel spielen
  • „Ich habe ziemlich Rücken“ ( 3 Bandscheibenvorfälle )
  • und ’nen Stent im Herz
  • Tinnitus mit etwa 10 000 Hz seit 20 Jahren
  • Durchschlafen schon lange nicht mehr möglich ( Prostata )
  • Ok, Ok, – ich hör‘ auf – könnte aber auch noch ziemlich weitermachen…

…und weshalb ich dann glücklich und zufrieden bin?

Ganz einfach:

  • Ich hab‘ (m)eine liebe Frau,
  • Ich kann nach wie vor Motorrad fahren
  • Mein Kopf funktioniert noch halbwegs
  • …der Restkörper irgendwie auch
  • Der „Porsche-Rennerlesdruck“, der einiges meiner Gesundheit gekostet hat, ist weg ( es war trotzdem eine tolle Zeit )
  • Ich komme mit dem Rentnergeld grade noch so hin (aber nicht mehr lange…)
  • wir können ein paar Mal im Jahr Urlaub machen
  • …und machen uns das alles hoffentlich nicht nur vor – nee, glaub‘ ich nicht!

Ja, und wie ich auf dieses Thema gekommen bin?

Wir beide sind grade (Juni 2016) in Arco am nördlichen Gardasee, haben traumhaftes Wetter ( nach 3 Deutschland-Regenwochen ), eine sensationell schöne Penthousewohnung mit Blick in Richtung See, vor uns wunderschöne Weingärten, umgeben von den zur Poebene auslaufenden Bergen des Trentino:

"Ausruhtag" in Arco, Via Cerere 24

Blick von unserer Ferienwohnungsterrasse…

 

Unten in der Tiefgarage steht der Hänger mit der K 1600 GT drauf, heute ist Faulenzertag und morgen sind wir schon mit dem Motorrad unterwegs zum Passo Piano delle Fugazze, oder auf die Westseite des Gardasees zum Lago d’Iseo, wo der bekannte Künstler Christo wieder mal ein „wildes Projekt“ auf die Beine gestellt hat:

Christo: Floating Piers am Lago d'Iseo

Christos Floating Piers am Lago d’Iseo

 

Christo: Floating Piers am Lago d'Iseo

Ein eindrucksvolles Riesenspektakel!

 

Kann man es irgendwo schöner haben auf dieser Welt – ich glaub‘ nicht!
Das Gefühl, daß gerade mal alles bestens und OK ist, kann man leider nicht festhalten und schon gar nicht pachten – wenn’s aber immer wieder mal da ist – und eigentlich nicht nur dann – sollte man sich immer wieder

der Gnade der Geburt bewußt werden!

 

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Alexander sagt:

    Hi Christoph,
    wieder einmal ein gelungener Beitrag! Das hier ist sowieso meine Lieblingskategorie (und Lieblingswebsites sowieso). Oft kommt es mir so vor als hätte ich einen neuen Beitrag von Dir schon gelesen, da wir das Thema schon zufällig abgegrast haben.

    Viel Spaß euch und liebe Grüße,
    Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.