BMW-Systemhelm 7 mit Schirm

 

Ich bin mir nicht so sicher, ob BMW angesichts der Geschichte dieses Helms und übrigens auch der dazugehörigen Kommunikationsanlage stolz auf diese beiden Produkte sein kann:

Meine Meinung zu den Bayerischen Motorenwerken – Motorrad:
BMW = 80/20 (80% überirdisch – 20%unterirdisch)

Mit großer Treffsicherheit weist nahezu jedes BMW-Produkt diese unterirdischen 20% auf…
OK, manchmal auch 30%…

Also auch der neue BMW-Systemhelm 7:

Zu den positiven 80% gehören:

  1. Vollcarbon-Klapphelm
  2. Zulassung auch als Jet-Helm
  3. Ohne Werkzeug relativ flott umbaubar
  4. Gute Verarbeitung (Fertigung nicht bei BMW)
  5. Gelungenes Helmdesign
  6. Vorbereitung für Kommunikationssystem

Und die 20%:

  1. Vollmundige Ankündigung – Lieferbar erst > 1 Jahr später!
  2. Ganz ähnliches Spiel bei der Kommunikationsanlage!
  3. Sehr enger Einstieg!
  4. Werkzeugloser Umbau wenig benutzerfreundlich
  5. Schirm (Sonnenschutz) ist nicht vorgesehen!

 

Vor einigen Jahren hat mich meine Hautärztin bei einem Besuch relativ ernst angesehen
und vor dem Hintergrund einer verbrannten Nase mit einem weißen Fleck drauf
etwas von „weißem Hautkrebs“ erzählt.

Seit diesem Schock fahre ich als passionierter Jethelm-Freund
nur noch mit Schirm und Sonnenschutz 50 auf der Nase…


Also hab‘ ich mir mit einem BMW-Zubehörvisier etwas Bastelspaß gegönnt.

Die offenen Flächen hab‘ ich mit einer Kohlefaserplatte verschlossen,
die Länge des Visiers etwas verkürzt


…dabei versucht, Helm-, Visier-, und Carbonplatte designtechnisch zu verschmelzen…


…ist mir, glaub‘ ich, ganz gut gelungen…



Für die Befestigung über die Kunststoffknebel rechts und links
gibt’s eine Kunststofffläche, die für die Helmschale nicht relevant ist:
Bohrung rechts und links setzen,
(OK, da muß man sich ein bißchen überwinden bei einem nagelneuen 650€-Helm)
Mit dem Drehmel dann mit einem Minifräser die Knebelausschnitte „reingezittert“:

Fertig ist die Befestigung.


Nee halt, der dritte Haltepunkt fehlt ja noch:

Von 3M gibt’s geniale Kunststoff-Mini“klett“verschlüsse:
Das eine Teil auf den Belüftungsschacht geklebt,
das Gegenstück auf das mittige Schirmende,
zusammendrücken – bombenfest.

…bin gespannt, wie die erste Probefahrt verläuft…



Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.